Archiv für Typ

Zombietyp 3 – über die Grenzen des Körpers hinaus

Posted in Zombie-Typen with tags , on Oktober 19, 2009 by Kyaha

Der Zombietype 3 besticht gegenüber dem Zombietyp 2 durch herausragende körperliche oder gar übernatürliche Fähigkeiten. Diese Fähigkeiten sind zunächst nur einfacher Natur, sind jedoch weit über die individuellen Merkmale des Körpers (bzw. des körperlichen Zustands) hinaus gehen.

Die Fähigkeiten umfassen Eigenschaften wie Kraft, Geschwindigkeit oder besondere Wahrnehmung von Reizen oder anderen Informationen. Diese Eigenschaften sind nicht so stark, daß ein Zombie derartige Kräfte entwickelt, daß er Häuser hinaufspringen oder einfach Hindernisse und Palisaden hinwegfegen. Vielmehr handelt es sich um überproportionale Kräfte.

So würde der reanimiert Leichnahm eines kleinen Kindes Kräfte eines Bodybuilders besitzen oder ein total verwester Zombie einer Frau würde mit der Geschwindigkeit eines Marathonläufers herbeilaufen.

Zombiefiziertes Kind (Bildquelle: http://www.upmyownass.com/hey-does-this-look-infected-to-you/)

Diese Eigenschaften bewegen sich noch im theoretisch biologisch möglichen Rahmen der menschlichen Physiologie bzw. seiner Genetik. Es ist mitunter erstaunlich, welche dormanten Fähigkeiten noch im menschlichen Gencode versteckt sind.

Daher ist es auch nicht erstaunlich, daß von quasi übernatürlichen Wahrnehmungen bei Zombies des Typs 3 berichtet werden. Von hochsensiblem Gehör, Hunde-gleichem Geruchssinn bis hin zu schärfster Sicht – welche sogar in den Bereich des Infrarot hineinragt – wurde berichtet.

Eine weitere Eigenart dieses Zombietyps, ist die Konsistenz dieser Eigenschaften. Wo andere Zombietypen mit immer weiter fortschreitendem Zerfall auch ihre Fähigkeiten zunehmend abbauen, ist bei diesem Zombietyp dies nicht der Fall. Sie behalten über ihre gesamte Existenz ihre Fähigkeiten unverändert bei.

Stark verwester Zombie (Bildquelle: http://kometani.deviantart.com/art/zombie-head-58473844)

Egal wie verfault ein Sinnesorgan – bzw. ob es noch vorhanden – ist, ein Zombie vom Typ 3 wird immer alles genauso wahrnehmen können, als sei es im Topzustand. Solche Zombies sind in der Lage ohne Nase zu riechen, ohne Augen zu sehen und ohne Ohren zu hören.

Das Gefahrenpotential dieses Zombietyps liegt aufgrund der Vielseitigkeit dieser Fähigkeiten und der Schwierigkeit, diese schnell und genau identifizieren zu können. Bevor die Überlebenden die Eigenarten dieser Zombies erkennen und angemessen reagieren können, sind sie häufig auch schon ein Opfer eben dieser Fähigkeiten geworden. Besonders schwierig haben die Überlebenden es, wenn die Fähigkeiten sich von Zombie zu Zombie unterscheiden und unterschiedlich stark ausgeprägt sind.

Welche Lehre ziehen wir aus diesen Informationen? Zunächst einmal sollte jedem Überlebenden klar sein, daß man einen Zombie nie unterschätzen sollte. Nur wer einem Zombie überschätzt und mit größter Vorsicht begegnet, wird nicht von seinen Fähigkeiten überrascht und hat so eine Chance zu überleben.

Advertisements

Zombietyp 2 – gefährlich durch Intelligenz

Posted in Zombie-Typen with tags , on Oktober 19, 2009 by Kyaha

Der Zombietyp 2 unterscheidet sich kaum vom Zombietyp 1. Er verwest genauso schnell, hat dieselben körperlichen Fähigkeiten, usw. Mit anderen Worten: Wir bewegen uns noch in denselben körperlichen und geistigen Fähigkeiten, die dem Körper auch zu Lebzeiten möglich gewesen sind.

Was ihn jedoch so gefährlich macht, ist ein kleiner aber gravierender Unterschied. Zombies vom Typ 2 müssen nicht zwingend ihre Aktionen einzig dem Instinkt unterordnen. Durch Übernahme der Intelligenz des Körpers – oder durch äußere Einflüsse – kann ein solcher Zombie zu einem viel gefährlicheren Feind machen als es eine ganze Horde ist.

Zombies des Typs 2 sind oft in der Lage Werkzeuge gezielt einzusetzen (Bildquelle: http://rpancoast.blogspot.com/2009/06/illustration-friday-craving.html)

Sie sind in der Lage Werkzeuge oder komplizierte Techniken gezielt einzusetzen. Daher sind sie nur schwer zu überlisten und die meisten Verstecke sind nicht sicher.

Kombiniert mit ihrem fehlenden Schmerzbewußtsein macht ein fast-menschlicher Gegner sie zu einer der ernstzunehmensten Gefahren.

Wohlgemerkt, an dieser Stelle sprechen wir von individueller Intelligenz. Eine Schwarm-ähnliche Intelligenz, wie sie bei Insekten, Parasiten oder durch übernatürliche Phänomene auftreten können (vgl. Zombie-Ursprung), ist eine Gefahrenstufe höher und wird nicht mehr mit diesem Typ abgedeckt.

Zombietyp 1 – einzeln ungefährlich, in Gruppen tödlich

Posted in Zombie-Typen with tags , on Oktober 4, 2009 by Kyaha

Von einzelnen Zombies vom Typs 1 besteht nur eine mindere Gefahr. Sie reagieren auf nahe Reize wie Ton, Licht oder Bewegungen. Durch die Verarbeitung von Reizen reagieren Zombies dieses Typs zumeist aggressiv auf ihre Umgebung – genauer: auf lebende Wesen. Ausser aufgrund externer Stimuli greiffen diese Zombies keine leblosen Gegenstände an oder reißen Barrikaden und Zäune nieder.

Weiblicher Zombie Typ 1 (Quelle: Resident Evil)

Eine weitere Eigenart, die ab diesem Zombietyp häufig auftritt, ist das Stöhnen welches häufig bei Bewegung und/oder externen Reizen auftritt. Bisher ist es zumeist nicht geklärt, ob dieses Stöhnen als Kommunikationsmittel dient oder ein einfacher Reflex darstellt. Nachteilig an dieser Geräuschentwicklung ist, dass nahe Zombies ebenfalls aufmerksam gemacht werden können.

In der Regel lassen sich diese Zombies relativ leicht umgehen – solange man sie nicht auf sich aufmerksam macht. Selbst wenn sie auf einen aufmerksam werden, kann man sich einzelner Zombies noch entledigen. Sie bewegen sich langsam bis – je nach Verwesungsgrad oder vorhandener Gliedmassen – sehr sehr langsam.

Wirkliche Gefahr bestehen von ganzen Zombiehorden dieses Typs. Große Horden können einen leicht einkreisen, so daß kein Entkommen mehr möglich ist. Zudem besteht bei einer hohen Zombiedichte die Gefahr, daß sich immer weitere Zombies auf einen stürzen wollen. Das Stöhnen des ersten Zombies lockt weitere Zombies auf den Plan, die wiederum ihrerseits Stöhnen und Zombies anlocken….
Wenn man sich vorstellt, wie ganze Landstriche oder Städte voller Zombies sich auf den Reiz zubewegen, dann kann man die Gefahr erahnen.

Neben diesen Gefahren bestehen natürlich alle weiteren Infektionsrisiken wie schon beim Zombie Typ 0.

Quasi als Lichtblick bleibt bei Zombies vom Typ 1 stehen, daß ihre Wahrnehmung zumeist in Abhängigkeit zu ihren körperlichen Sinne stehen. Dies bedeutet, daß je weiter der Verwesungsgrad fortschreitet oder je mehr der Körper des Zombies beschädigt ist, desto schlechter ist ihre Wahrnehmung – und natürlich ihre motorischen Fähigkeiten wenn sie einen angreifen oder verfolgen.

Zombietyp 0 – untot und ungefährlich

Posted in Zombie-Typen with tags , on Oktober 1, 2009 by Kyaha

Ich fange an dieser Stelle einmal an, die unterschiedlichen Zombietypen vorzustellen.

Zombietyp 0 ist hier der ungefährlichste und einfachste Zombietyp.

Zombie Typ 0

Dieser Zombietyp reagiert auf keine äußeren Reize. Weder reagiert er auf Licht, Kontakt oder Geräusche. Er stolpert herum und ist… einfach nur untot. Er verwest langsam vor sich hin, greift niemanden an oder hat einen unbändigen Hunger, wie ihn andere Zombietypen auszeichnen. Auch geben sie keine Laute von sich – ausser einem Schlurfen oder Platschen (je nach Verwesungsgrad).

Somit stellt er eigentlich keine Gefahr für die Lebenden dar – ausser vielleicht als Hindernis auf freiem Feld. Faktisch kann der Untote zu einer wandelnden Zeitbombe durch diverse Krankheitserreger werden. Die Verwesung setzt ihm immer weiter zu und somit besteht im schlimmsten Fall die Möglichkeit, sich bei Kontakt eine Seuche zuzuziehen. In seltenen Fällen kann eine Mumifizierung des Zombies stattfinden, so daß die Haut ledrig wie die einer Moorleiche wird. Dadurch sinkt die Gefahr der Ansteckung geringfügig, trtozdem sollte kein Risiko eingegangen werden.

Geht man diesem Zombietyp aus dem Weg und vermeidet jedweden Kontakt, droht einem selber keine Gefahr von ihm. Fraglich bleibt jedoch, ob die psychologischen Auswirkungen auf die Überlebenden in diesem Fall nicht am Stärksten sind. Wo beim Kontakt mit anderen Zombietypen das Adrenalin fliesst und der ständige Kampf ums Überleben das Denken und Handeln bestimmt, können Zombies vom Typ 0 die Moral und das geistige Gerüst der Überlebenden vollends zerrütten. Es besteht keine Gefahr und überlässt den verbleibenden Menschen ihren Gedanken. Und in einer echten Apokalypse wird es von solchen Zombies wimmeln…

Es ist somit wichtig, sich von diesen Kreaturen stetig abzulenken. Bei funktionierender Stromversorgung sollte man sich mit Spielen oder Filmen ablenken. Ansonsten empfiehlt sich die Errichtung einer Basis in einer Bibliothek mit genug Lesematerial. Zudem hat die Suche nach weiteren Überlebenden eine hohe Priorität. Bei Erfolg hat man einen Gefährten (und geteiltes Leid ist halbes Leid), und selbst bei Misserfolg hat man eine Beschäftigung.