Zombie-Ursprung: Besessenheit

Sehr selten tritt eine Besessenheit bei einem Toten auf. Geister, die sich nicht vom Diesseits lösen können oder wollen, besetzen ihren alten oder einen beliebigen (toten) Körper.

Je nach Art des Geistes, ob gequälte Seele oder nur ein Geist mit unerledigten Aufgaben, besitzen diese Zombies sogar manchmal einen regen Verstand der sich an den Kenntnissen und Intellekten zu Lebzeiten orientiert.

Untoter - aber besessener - Körper einer feinen Damen (Bildquelle: http://karnevalskostueme.eshop.t-online.de)

Die Gefahren, die von einem solchen Zombie ausgehen, sind oftmals eher gering. Nicht alle Geister wollen den Menschen Schaden zufügen. Und jene, die es wollen sind häufig geistig verwirrt und unterscheiden sich kaum von normalen Zombies.
Einzig jene, die bewußt Jagd auf Menschen machen wollen, sind gefährlich – wie eben ein anderer Mensch oder Psychopath auch.

Die größte Gefahr beim Umgang mit solchen Zombies ist das fehlende Schmerzbewußtsein. Zwar lassen sie sich ebenso wie alle anderen Arten von Zombies bekämpfen und man ist auch keiner sonderlichen Ansteckungsgefahr (natürlich ausserhalb üblicher Krankheitserreger). Der große Vorteil ist jedoch, daß sie so einem natürlichen Verwesungsvorgang unterliegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: